Die Taliban-Lösung

Schlagwörter

, , , , , , ,

Nach Auffassung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) könnten ehemalige Taliban-Kämpfer in Deutschland einen Schutzstatus erhalten. Aufgrund drohender Folter oder Todesstrafe in Afghanistan könnten die Islamisten sogar Asyl in Deutschland erhalten, berichtet die Zeitung „Die Welt“ (Donnerstag). Zudem sorge ein Ermittlungsverfahren wegen Taliban-Mitgliedschaft für einen Abschiebestopp selbst bei ausreisepflichtigen, terrorverdächtigen Afghanen.

Das ist die Lösung schlechthin. Die NATO konnte bisher die Muhadschedin oder Taliban nicht besiegen. War auch nie beabsichtigt. Hauptsache Krieg.

Wenn man nun die Taliban in die BRD importiert – gegen wen wird dann noch der Hindukusch verteidigt?

Gegen die Russen. Und so schlimm wie die sind die Taliban nicht.

Allein die Zugehörigkeit zu den Taliban sei kein Ausschlussgrund von internationalem Schutz, da die Taliban als solche von den Vereinten Nationen nicht als terroristische Organisation eingestuft werden, so der Sprecher weiter.

Wer sowas liest, wird auch meinen Beitrag vom 22.4. 2017 verstehen.

Übrigens: Jeder der behauptet, daß er ein Taliban sein würde, darf nicht mehr abgeschoben werden.

Das wird sich rumsprechen.

P.S. Warum bombt die NATO seit 2001 in Afghanistan? Niemand weiß es.