Schlagwörter

, , , , , , ,

An diesem jungen Genossen werde ich mich mal abarbeiten. Das hat Gründe. Der Mann hat Volkswirtschaftslehre studiert. Zu den Niedrigzinsen sagt er:

Es ist aber nicht unsere Aufgabe, eine bestimmte reale Rendite…zu garantieren.

Er weiß nicht, daß die Rendite nicht dem Zins entspricht. Denn der Zins ist eine Geldzahlung, die Rendite ist ein Ertrag einer Geldanlage. Er vermischt hier Äpfel mit Birnen. Denn die Rendite ergibt sich aus den Einnahmen minus Ausgaben. Der Zins ist ein Zins. Nicht mehr. Rendite kann man schon mal mit Rentabilität verwechseln – aber nicht mit Zinssätzen.

Also Jensilein: Ich leihe dir 100 Euro zu 0,25 % p.a. Wie hoch ist meine Rendite? Keine Ahnung. Denn ich kenne meine Kosten noch nicht. Nur den Zinssatz.

Du leihst mir als Bank 100 Euro zu  14,5 % p.a. Du kennst dann schon deine Rendite. Stimmts?

Und jetzt geh wieder arbeiten. Als Bundesbankpräsident hast du viel Verantwortung. Aber laß das mal mit den Interviews. Dafür gibt es doch Pressesprecher.