Schlagwörter

, , , , , , ,

Es ist ziemlich ungewöhnlich, in Personalausweisen Buchhaltung zu betreiben. Aber das gab es tatsächlich. Auf der letzten Seite meines Personalausweises für Bürger der DDR befindet sich ein Stempel der Sparkasse der Stadt Berlin West.

8.01.90.  Betrag in DM: 200.

Dieser Eintrag bringt uns nach Rumänien. Das andere Land, welches seine Buchhaltung in meinem Personalausweis abbildete. Das war 1986. Zucker, Mehl und Benzin waren rationiert für die Bevölkerung.

Wir waren in Hermannstadt und hatten mutige Gastgeber. Obwohl verboten, durften wir unser Zelt aufstellen.

Dann gingen wir Mehl und Zucker kaufen. Und Benzin. Alles wurde im Personalausweis gebucht. So wie 4 Jahre später in Westberlin.

Übrigens: In Rumänien waren Kaffee, Zigaretten und Medikamente wichtiger als die Währung. Wir hatten alles dabei.