Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Ich war noch nie in Wuppertal-Elberfeld.  Ich werde dort auch nie gewesen sein.

Als ostdeutscher Schwanzträger bin ich natürlich ein Mann mit vielen Vorurteilen und ein Träger lebender Samenzellen. Die verspritze ich vorwiegend in lebendigen Mösen auf zwei Beinen. Gummis sind bei uns immer noch verpönt. AIDS ist eine Erfindung des Westens.

In der DDR war in jeder zweiten Querstraße ein Puff. Man bezahlte seine 85 Pfennig ( davon 5 Pfennig Kulturbeitrag ) und durfte die Dame vögeln, die es am nötigsten hatte. So war das bei uns in der DDR. Ein Schwanzparadies mit willigen, billigen Mösen. Diese Mösen wurden durch die kommunistische Diktatur gezwungen, die Beine breit zu machen. Der FDJ-Sekretär achtete darauf, daß alle Mösen mindesten 18 Jahre alt waren, bevor sie in dem kommunistischen VEB Fickmöse arbeiten durften.

Unterm Strich ( haha.. ) war das voll krass. Auf dem Strich bestimmt auch.

Wie schon gesagt – ich war noch niemals in New York in Wuppertal-Elberfeld.