Schlagwörter

, , , , , , ,

Wieder mal den Focus auf dem Locus gelesen.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im November überraschend gestiegen.

Echt überraschend, wenn man abgekoppelt von der Realität als Beamter sein Leben fristet. Aber auch die Banken-Volkswirte leben nicht in dieser Welt.

Von Reuters befragte Banken-Volkswirte hatten nur mit einem Plus von saisonbereinigt 1000 gerechnet.

Saisonbereinigt. Soso. Mein Zwerchfell hat sich verselbständigt.

Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Schwankungen stieg die Arbeitslosenzahl laut BA unerwartet deutlich um 10 000 zum Vormonat.

Es wird noch lustiger.Volkswirt H.Bayer von der Postbank betet zum Wettergott:

Wir sollten nächstes Jahr bessere Zahlen sehen. Die Lage dürfte im Dezember weitgehend unverändert bleiben, falls das Wetter mitspielt und es keinen Wintereinbruch gibt.

Die 4 Feinde der Volkswirtschaft: Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

In der DDR gab es den Eulenspiegel. Der brachte solche Meldungen und war deshalb Bückware. Wir haben wahrlich eine Inflation von Eulenspiegeleien. Es geht noch besser:

Die Beschäftigung steigt, die Arbeitslosigkeit aber auch…

So Holger Sandte von Nordea. Das nenne ich nachhaltiges Wachstum. Alles wächst. Selbst die Haare am Arsch und in der Nase.

Das ist der Kapitalismus.