Schlagwörter

, , , , ,

Seit diesem Jahr gibt es die Zwangsabgabe des Beitragsservice des Staatsfunks.

Ich bin ja seriös und hatte vorher schon für ein neuartiges Empfangsgerät bezahlt. Also für meinen Läptopf von Sony.

Im Januar kam dann natürlich die volle Breitseite mit einer Erhöhung um 212%. Von 5,76 € auf 17,98 €. Ich zahle als treuer Insasse des Beitrittsgebiets.

Letzte Woche kam ein Brief von der GEZ. Sie wollten wissen, was so alles in meiner Wohnung rumsteht. Und warum ich mich nicht anmelde. Die Eifelbauern aus Köln arbeiten sicherlich noch mit Karteikarten.

Früher waren übrigens Taube, Blinde oder Schwerhörige befreit. Jetzt nur noch Taubblinde. Also ein Kriterium reicht nicht mehr.

Apropos taubblind: Das wird man, sobald man die Propaganda des Staatsfunks als Zwangskonsum akzeptiert.