Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

So ein BND-Experte zu den Spionage-Verhandlungen mit der Vereinigten Stasi von Amerika.

Bin ich jetzt überrascht? Nein. Eher das Gegenteil trifft zu. Wer nicht völlig naiv ist und die Nachkriegsgeschichte (seit 1945) kennt, der lacht mal wieder.

Souveränität ist erstrebenswert. Aber momentan unmöglich. Wer versucht, die Bevölkerung zu täuschen, fällt auf die Nase. Nicht wahr – Herr Pofalla? Oder Frau Merkel?

Der schwarze Mielke ( Obama) wird sicherlich bald sagen, daß er uns alle liebt. Hatten wir das nicht schon einmal?

Die ganze Chronik des Scheiterns

Noch besser:

Das No-Spy-Abkommen mit den USA gilt als gescheitert. Besser so, es war von Anfang an ein schlechter Witz, ein Theaterstück der Bundesregierung, um Wähler zu beruhigen.