Schlagwörter

, , , , , , , ,

Die Auswirkungen einer kinderlosen Kanzlerschaft seit 1998 habe ich schon mehrmals erwähnt.

Und zwar hier und hier oder auch hier.

Es ist so erschreckend. t-online.de titelt:

Drei Tote Kinder pro Woche
Rechtsmediziner prangern Kindesmisshandlung an

In der gelobten BRD. Bin ich irgendwie erstaunt? Nein. Nur erschüttert.

Ohrfeigen, Tritte ins Gesicht und Schläge mit dem Gürtel: Mit dramatischen Fotos und Fallschilderungen prangern zwei Berliner Rechtsmediziner, Michael Tsokos und Saskia Guddat, das Ausmaß von Kindesmisshandlung in Deutschland an.

Mein Dank gilt Michael Tsokos und Saskia Guddat, die das öffentlich machten und ein Buch dazu geschrieben haben.

Mir fehlen weitere Worte.

Ergänzung 31.01.2014

Heute ist ein guter Kommentar von Abini Zöllner in der Berliner Zeitung

Michael Tsokos, Berlins oberster Rechtsmediziner, sagt: „Seit 20 Jahren höre ich von den Ämtern ,Wir haben nichts falsch gemacht’. Da frage ich mich: Wenn niemand etwas falsch gemacht hat, warum liegt das tote Kind vor mir?“

P.S. Mein Sohn hat die Bilder gesehen und geweint. Ich habe so etwas als Kind nicht sehen müssen.