Schlagwörter

, , , , , ,

Kriege kosten viel Geld. Wie finanziert man sie?

Mit Zwangsanleihen.

Die Deutsche Bundesbank unterstützt einen Vorschlag des IWF, bei Bankenrettungen eine einmalige Vermögensabgabe von zehn Prozent vorzunehmen.

Die kommunistische Bankenrettung kommt also auch noch dazu.

Müssen sich in Deutschland jetzt Unternehmer, Erbengemeinschaften und andere Vermögende auf eine kalte Enteignung einstellen, damit sich der Staat aus seiner Schuldenmisere befreit?

Ja. Wie soll das sonst funktionieren? Der Kommunismus ist da. Dank Jens Weidmann.

>>Der Focus über Zwangsabgaben<<