Schlagwörter

, , , , , , , ,

Den Eindruck habe ich auch, wenn ich mich umschaue. Denn in meiner Kindheit waren alle gesund. Niemand zappelte ständig, niemand brüllte andauernd, niemand lief mit einem Messer rum.

Etwa jedes sechste Kind weltweit leidet Experten zufolge an einer gestörten Hirnentwicklung, die sich unter anderem durch Autismus, ADHS, Dyslexie oder Zerebralparese bemerkbar macht.

Tolle Begriffe. Woher kommen nun die Gifte?

Insgesamt könnten aber 214 Chemikalien, die bisher noch nicht ausreichend getestet wurden, sich aber unter anderem in Möbeln, Kleidung und Spielzeug befinden, schwere Schäden am menschlichen Gehirn verursachen.

Die sogenannte Marktwirtschaft bringt alles, was wir brauchen? Das erinnert mich an den Contergan-Skandal in der BRD.

Unsere sehr große Sorge ist, dass Kinder weltweit unerkannten giftigen Chemikalien ausgesetzt werden, die lautlos Intelligenz aushöhlen, Verhalten stören, spätere Erfolge unterbinden und Gesellschaften schädigen, am schwersten in den Entwicklungsländern.

Ja. Aber ich lebe ja beim Exportweltmeister. Und habe seit 1990 genau diese Erfahrungen gemacht.

Heilpraxisnet.de

P.S. Der Kapitalismus führt Krieg gegen Kinder, um Geld zu machen.