Schlagwörter

, , , , , , , ,

Helle Aufregung im Kreml. Gleich wird eine große Pressekonferenz stattfinden. Journalisten aus über 100 Ländern sind dort, Kamerateams aller namhaften Sender vertreten.

Der Kreml-Chef betrachtet genüßlich das Aufgebot in seinem Festsaal. Er hat eine kurze, aber knackige Rede vorbereitet.

Die Kanzlerin sitzt in Berlin vor ihrem Fernseher. Sie ahnt schon, was jetzt kommen wird. Innerlich hat sie beschlossen, ihren Rücktritt zu verkünden. Morgen.

Der Kreml-Chef betritt den Saal. Ein Blitzlichtgewitter geht auf ihn nieder. Er beginnt seine Rede, die ich übersetze. Natürlich spricht er in seiner Sprache.

Meine verehrten Damen und Herren,

ich habe die Ehre, zu ihnen zu sprechen. Es ist mir ein Vergnügen. Sie alle waren bereits in Berlin zu einer anderen Pressekonferenz. Dort erfuhren sie nichts. Sie sahen nur einen russischen Bürger. Der plötzlich verschwand.

Dieser aufrechte Russe wurde mit allen Ehrungen überhäuft, die es in dieser Welt gibt. Warum wurde er so ausgezeichnet? Das werden sie sich schon länger fragen.

Ich sage es ihnen. Die westliche Welt in ihrer Gier und Verlogenheit, nutzt jeden Vorwand, um ihre Propaganda anzubringen. Die westliche Welt betrügt und belügt ihre Bürger.

Es wird jeden Tag ein Theaterstück gespielt, um den Schein von Freiheit und Demokratie zu wahren. Alles was man uns Russen vorwirft, tut man selbst.

Doch was soll dieser doppelte Maßstab? Lügen haben kurze Beine. Das ist doch deutlich geworden. Man hat jemanden geehrt, der die westliche Welt vorgeführt hat.

Tat man es aus Dummheit? Nein.

Es war die Gier nach Geld, Macht und Vorherrschaft. Nur deshalb haben sich die deutsche Regierung, die UNO, das Nobelpreiskomitee und der Papst blamiert. Und das bis auf die Knochen.

Und sie erinnern sich bestimmt, daß es nicht die erste Blamage ist. Wofür wurde ein Präsident Obama geehrt? Was passierte mit Edward Snowden? Und jetzt der Fall Snoudin.

Deutlicher können die westlichen Staaten nicht zeigen, daß sie mit Demokratie oder Menschenrechten nur den Vorteil einiger Milliardäre meinen. Die eigenen Völker sind nur ein Heer von Sklaven. Und jenes muß verdummt werden.

So funktioniert die westliche Welt.

Advertisements