Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Das war mal ein Hit in der DDR von Jessica. Aber jetzt geht es um den britischen Geheimdienst.

Doch die Überwachungszone reicht bis in die Schlafzimmer der Bürger, wie die Tageszeitung »The Guardian« am Donnerstag unter Berufung auf Dokumente des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden berichtete. Der britische Geheimdienst GCHQ soll willkürlich Millionen von Standbildern aus Webcam-Chats von Yahoo gesammelt haben. Das Überwachungsprogramm »Optic Nerve« (Sehnerv) soll bis 2012 aktiv gewesen sein.

Das ist doch schön. Stürmt die Stasi-Zentralen und fühlt euch besser…  Das zumindest dachten ein paar bärtige Nichtsnutze, die wenig Gehirnmasse haben. Im Westen nennt man sie auch Bürgerrechtler. Wo sind diese Typen jetzt?

Allein innerhalb von sechs Monaten des Jahres 2008 wurden demnach Daten von mehr als 1,8 Millionen Nutzern gesammelt. Eine überraschend große Anzahl soll nackte Menschen gezeigt haben. Dem »Guardian« zufolge wertete der GCHQ die Aktivitäten als »notwendig und angemessen«. Sie stünden in Einklang mit den Gesetzen in Großbritannien.

Wo sind die Bürgerrechtler geblieben?

Sie sitzen an den Futtertrögen und mampfen wie die Schweine. Im Bundestag, im Europaparlament…

Wie sagte Heine? Denk ich an Deutschland…

Weiterlesen…