Schlagwörter

, , , , ,

Da hat der Präsident des größten Landes aber noch einmal Glück gehabt.

Der russische Präsident Wladimir Putin steht nach Angaben aus der US-Regierung nicht auf der Liste der Personen, die wegen der Ukraine-Krise mit Sanktionen belegt werden sollen. Die USA hatte zuvor Sanktionen gegen Russland und Bewohner der Krim verhängt. US-Präsident Barack Obama verfügte, dass die Vermögen all derjenigen eingefroren werden sollen, die direkt oder indirekt die ukrainische Sicherheit, Unabhängigkeit und territoriale Unversehrtheit bedrohten.

Hussein verschont Putin. Das ist eine wirklich große Geste des Friedensnobelpreisträgers. Andererseits schippert da ein Ausflugsdampfer der Kuhjungen im Schwarzen Meer herum.

Der US-Lenkwaffen-Zerstörer „Truxtun“ ist nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums ins Schwarze Meer unterwegs, wo er an seit längerem geplanten Manövern mit Bulgarien und Rumänien teilnehmen soll. Das Schiff gehört zu einem Flugzeugträger-Verband.

Haha…  Wie lustig. Ein Manöver der Amis vor Putins Haustür ist normal.

NTV.de