Schlagwörter

, , , , , , ,

Meine Eltern sind Kriegskinder. Sie haben erlebt, wozu Menschen in der Lage sind, um Geld zu scheffeln.

Sie haben Tod, Hunger und Not als Kind erlebt.

Wir sprechen manchmal darüber. Aber ungern.

Mittlerweile droht wieder ein Krieg. Mitten in Europa. Es geht wie immer um viel Geld.

Ich bin gut behütet aufgewachsen. Im Frieden.

Frieden. Wie wichtig der ist, kann wohl nur jemand empfinden, der Kinder hat. Anders kann ich mir das Zündeln der kinderlosen Kanzler  Schröder oder Merkel nicht erklären.

Trotzdem bleibt Hoffnung. Irrational. Als Ungläubiger kann ich nicht mal beten. Nur hoffen.