Schlagwörter

, , , , , , , ,

Nach sieben Wochen Propaganda durch die westliche Krawall-Muschi-Presse erleben wir einen Wechsel.

Weil die Propaganda nicht die erwünschte Wirkung zeigt. Die Kommentare der Leser widerspiegeln das Gegenteil von dem, was die gleichgeschaltete Presse erreichen wollte.

Plötzlich und unerwartet ist man doch an einer Wahrheitsfindung interessiert. Wie beim Monitor.

Wir sprechen mit einem hochrangigen Mitglied der Ermittlungskommission. Er erzählt uns Unglaubliches.
Zitat: „Das, was mir an Ergebnissen meiner Untersuchung vorliegt, stimmt nicht mit dem überein, was die Staatsanwaltschaft erklärt.“

Wurden also Beweismittel unterdrückt oder sogar unterschlagen? Auch die Rechtsanwälte, die die Angehörigen der Toten vertreten, alle eigentlich auf Seiten der neuen Regierung, beklagen sich, dass sie überhaupt nicht darüber informiert werden, womit genau sich die Staatsanwaltschaft beschäftige.

Tja und dann noch diese Aussagen der Anwälte der Opfer:

Roman Titikalo, Anwalt der Nebenklage (Übersetzung MONITOR): „Wir haben nicht gesagt bekommen, welcher Typ Waffen, wir bekommen keinen Zugang zu den Gutachten, wir bekommen die Einsatzpläne nicht. Die anderen Ermittlungsdokumente haben wir auch nicht, die Staatsanwaltschaft zeigt uns einfach keine Papiere.“

Reporter (Übersetzung MONITOR): „Haben Sie ballistische Gutachten?“

Roman Titikalo, Anwalt der Nebenklage (Übersetzung MONITOR):Nein.

Reporter (Übersetzung MONITOR):Rechtsmedizinische Gutachten?“

Roman Titikalo, Anwalt der Nebenklage (Übersetzung MONITOR): „Ich durfte in den Obduktionsbericht reingucken, aber nicht kopieren, ballistische Gutachten habe ich nicht bekommen.“

Der oberste Staatsanwalt ist ein von der EUSA geschätzter und bezahlter Neonazi. Und der hat kein Interesse an Aufklärung. Denn er weiß, was dabei rauskommt…

Wir schauen auch weiter aufmerksam, was die Türkei und die USA in Syrien veranstalten. An der Seite der Al-Kaida.