Schlagwörter

, , , , , , , ,

Ich lese dieses Westberliner Käseblatt nicht – aber Google bringt es dann doch in meinen Blickwinkel.

Necdet Güney (54) hat Darmkrebs im Endstadium. Während er zu Hause auf seinem Sterbebett künstlich ernährt wird, streitet sich seine Frau Angelika (54) mit seiner Krankenkasse um die medizinische Versorgung ihres Mannes. Die todtraurige Geschichte eines krebskranken Berliners.

Das ist lebenswert lesenswert – ausnahmsweise auch in diesem Revolverblatt. Denn es ist nur Realität.

Hopp zur B.Z.

P.S. Diese amerikanischen Methoden sind doch schön. Vor Behandlung bitte Kreditkarte zeigen. Seid stolz auf euch. Also westdeutsche Spinner + ostdeutsche Bürgerrechtler. Ich wünsche euch allen …nix.