Schlagwörter

, , , , , ,

Die Tagesschau wird bekanntlich durch Zwangsgelder finanziert. Weil sie so extrem wichtig ist – für unsere Bildung.

EU bewilligt Milliarden für Sofias Banken
Diese Maßnahme sei „angemessen“ und notwendig, um das Bankensystem mit genügend Liquidität zu versorgen. Das Geld fließe vorsorglich, um das mutmaßlich von Kriminellen attackierte Finanzsystem des Landes zu stabilisieren. Zugleich betonte die Kommission jedoch, dass Bulgariens Banken eigentlich mit genügend Kapital ausgestattet seien – verglichen mit Finanzsystemen anderer EU-Länder.

Was war überhaupt passiert? Die Sparer hoben ihr Geld ab. Und genau das ist nicht vorgesehen in der bunten Welt des Finanzkapitalismus. Das ist eine Katastrophe.

Die Tagesschau entdeckt da sogar Kriminelle. Sparer, die an ihr Geld wollen. Die sorgen für Verluste bei der Bank.

Zehntausende Sparer hoben ihre Einlagen ab aus Furcht, das Geld sei bei den Banken nicht mehr sicher. Das drittgrößte Institut des Landes, die Fibank in Sofia, verlor am Freitag binnen Stunden rund 800 Millionen Lew, umgerechnet gut 400 Millionen Euro.

Ja – das steht da wirklich. Die Fibank verlor Geld, weil die rechtmäßigen Eigentümer ihr Geld abholten. Die Fibank hat es nicht leicht. Aber sie bekommt Hilfe.

… bildeten sich am Montag erneut lange Schlangen vor Bankautomaten und Schaltern. Die nächsten Stunden könnten darüber entscheiden, ob sich die Lage stabilisieren lässt oder eine offene Panik ausbricht. In dem Fall bliebe Regierung und Notenbank wohl nichts übrig, als Banken zu schließen, um die Abflüsse zu stoppen.

Bank zu. Die Regierung entzieht den Sparern ihr Eigentum.

Die Tagesschau hat in ihrer unendlichen Blödheit den Kapitalismus entlarvt:

Du gehst arbeiten, um zu sparen. Für schlechte Zeiten. Willst du an dein Geld, dann bist du kriminell. Denn das Geld gehört dir gar nicht. Es gehört irgendwem – aber nie dir. Das ist deine Freiheit.

Tagesschau