Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wir hätten da noch einige Kandidaten für die nächsten Wahlen, die echt was bringen würden.

Timoschenko. Die korrupte Millionärin ist eine persönliche Freundin eurer Kanzlerin. Sie möchte gerne Atombomben auf Rußland werfen und vorher Putin persönlich erschießen. Leider kam ihr der Waffenkönig Poroschenko zuvor – er verbot die Russische Sprache und danach die KP der Ukraine. Außerdem bekämpft er die Untermenschen in der Ostukraine und ist somit auf Kurs.

Klitschko. Der dumme Millionär und Rummel-Boxer ist ein Ziehkind der Adenauer-Stiftung. Man entfernte ihm das Gehirn; dieses war aber so verkümmert, daß es nicht der Rede wert war. Die Adenauer-Stiftung baute für ihn eine Partei (UDAR) und dachte, daß er Präsident werden könnte.

Nuland. Diese amerikanische Frau ist eigentlich prädestiniert, Präsidentin zu werden. Sie würde am liebsten die EU ficken – aber wer will das nicht? Zumindest seitdem der Juncker wieder regiert. Der ist sexy.

Kerry. Warum nicht. Schließlich ist seine Familie schon in Kiew. Und als Außenminister der USA ist er leicht zu ersetzen. Außerdem genießt er das Vertrauen der gesamten Welt. Er wäre eine gute Wahl.

Gauck. Hier könnte er endlich mal Freiheit durchsetzen. Als Bundeskasper bringt er nicht viel. So ein Mann fehlt dort. Er hat große Kenntnisse über Politik und Wirtschaft – im Theologiestudium erworben.

Clinton. Hillary ist mein Favorit. Die Millionärin hat zur Zeit Zeit. Denn Bill bringt es nicht mehr. Und die Ukraine wäre doch ein schönes Testfeld.