Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Kiri-Bala hatte mittlerweile 10 Millionen Einwohner. Die Mondstadt blühte und wuchs. Jetzt im Jahr 2040 war klar, daß sie unendlich wachsen müßte, um die Probleme der Erde zu lösen.

Aber der Zuzug war aus technischen Gründen begrenzt. Die Produktionskapazitäten für eine künstliche Atmosphäre waren ausgelastet. Zur Zeit konnte nur Wohnraum für 1 Million neuer Bewohner pro Jahr geschaffen werden.

Die Regierungen in Rußland und China versuchten alles, um die Kapazitäten zu erhöhen. Denn das Leben auf der Erde war für 99 Prozent der Menschen unerträglich. Kriege und Streitigkeiten zerstörten Städte und ganze Länder. Obwohl die USA nicht mehr den Ton angaben, hatten sie aber überall ihre Guerilla installiert und führten weiterhin Krieg.

Die Kriege der USA seit fast Einhundert Jahren forderten ihren Tribut. Vierzig Prozent der Erde waren völlig zerstört. Die Natur erholte sich nicht mehr. Der Einsatz von Uran-, Bio- und anderen Chemiewaffen gab der Erde den Rest. Hinzu kamen noch die im Labor gezüchteten Krankheiten, die großzügig verteilt worden waren.

Die Erde war praktisch am Ende.

Anna hatte unlängst einen interessanten alten Mann kennengelernt. Er nannte sich Eduard Snoudin. Der mußte vor 18 Jahren verschwinden und hatte sich dann noch 10 Jahre versteckt. Bis er diesen Flug zum Mond bekam.

Er erzählte ihr viel von seinem Leben auf der Erde. Manchmal mußte Anna an Immanuel Gysi denken. Der hatte auch so geredet. Aber sie wollte nur nach vorn schauen. Nadia brauchte sie – und alles andere war unwichtig. Trotzdem verliebte sie sich in Eduard.

In Kiri-Bala bekamen die Einwohner nichts mit – was die Vorgänge auf der Erde betraf. Wahrscheinlich war das auch gut so. Denn nur dadurch konnten keine Rivalitäten zwischen den Nationalitäten auftreten.

2048.

Die Saturnmission kehrt zum Mond zurück. Von den 8000 Menschen dieses Abenteuers leben noch 230. Tong ist dabei. Der Junge, der mit zwei Jahren ein Antriebssystem reparierte.

Natürlich wird er Annas Tochter Nadia treffen.

Advertisements