Schlagwörter

, , , ,

Es gibt keinen Plan. Nach der Befreiung der Stadt von seinen Einwohnern wird das Land im Chaos versinken. Ein militärischer Erfolg endet im Nichts. Die Chefstrategen der CIA wissen das. Denn sie kennen nichts anderes. Sie planen auch nichts. Für das Danach.

Schön anzuschauen in vielen Ländern, die gar nicht benannt werden müssen.

Der von der EUSA gewollte Bürgerkrieg hatte nur ein Ziel: Eine Region an der Grenze Rußlands zu destabilisieren.

Die USkraine ist fast aus den Nachrichten verschwunden. Wen wundert das noch.

Wir müssen uns mit alten Krisenherden begnügen. Irak, Afghanistan und Gaza. Die USkraine wird aber bald zu diesen Ländern aufschließen.

Die EU hat eine Clique an die Macht geputscht, die völlig unberechenbar ist. Warum?

Weil die EU sich mehr und mehr zu einem Handlanger der US-Politik entwickelt.

Das war nicht die ursprüngliche europäische Idee. Denn diese starb spätestens 1999 im Jugoslawienkrieg.

Die USkraine ist zerstört. Wirtschaftlich und sozial. Wer wird dieses Land wieder aufbauen – und mit wessen Geldern?

Die EUSA haben kein Interesse daran. Sie werden das Land und die Ukrainer von ihren Bodenschätzen befreien. Zurück werden ein Chaos und ein Bürgerkrieg bleiben.

So wie in Libyen und im Irak. Beispielsweise.