Schlagwörter

, , , , ,

waffelGenau so ein Ding hatten wir. Ich kann mich gut erinnern, daß man die beiden Hälften gut zusammenpressen mußte. Dazu gehörte viel Kraft. Deshalb wohl stand immer nur mein Vater an dieser Wundermaschine. Die Waffeln schmeckten himmlisch gut. Besonders wenn sie noch warm waren. Ich glaube, er machte sie so alle 14 Tage. Das war immer etwas Besonderes. Die Waffeln wurden ohne weitere Zutaten verspeist – für uns Kinder gab es dazu warmen Kakao.

Mensch, das waren noch Zeiten…  Aus Wenig wurde Viel. Das Rezept für den Teig muß noch irgendwo rumliegen. Vielleicht findet meine Mutter es noch.

Auf vielfachen Wunsch das Rezept zu den Waffeln:

3/8 Liter Milch
50 g Margarine
20 g Zucker
Prise Salz
3 Eier
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Am besten die Backflächen mit etwas Öl einpinseln. Ca. 3 Minuten zusammenpressen – mit aller Kraft.