Schlagwörter

, , , , , , ,

tollatschWenn schon Fallada darüber geschrieben hat, dann muß ich das ja auch als echter Vorpommer. (Diese Kurzgeschichte von Fallada ist echt witzig. Ich habe gerade meine Ausgabe von 1988 / Aufbau-Verlag gefunden.)

Alles schön kneten und dann Klöße formen. Für 20 min in heißer Brühe ziehen lassen. Am besten warm in den Schlund geben. Mahlzeit!

Ich selbst habe die nie probiert. Aber es gab sie wirklich bei jeder Schlachtung. Ich weiß noch wie meine Oma das warme Blut in Eimern in die Küche trug…

Es ist wahrscheinlich das typisch pommersche Gericht.

Zutaten

1 TL Salz
75 g Semmelbroesel
50 g weiches Griebenschmalz
1 Prise/n Anis
1/2 Zitrone, abgerieben
2 l FLEISCHBRUEHE
1 Prise/n Kardamom
75 g Rosinen
250 g Mehl
1 Prise/n Zimt
100 g Zucker
150 ml Schweineblut