Schlagwörter

, , , , , ,

tsAlles wächst – schreibt die Tagesschau. Sie meint das 3. Quartal. Leider ist dieses schon vergangen. Von daher wäre es auch angebracht, eine Vergangenheitsform des Verbes wachsen zu verwenden.

Wie wäre es denn mit wuchs oder ist gewachsen?

Aber verlangen wir nicht zuviel von denen, die unsere Zwangsbeiträge verprassen.

Auch beim Inhalt sträuben sich alle noch vorhandenen Nackenhaare. Das verbuche ich lediglich als Reaktion auf die tägliche Staatspropaganda.

Das jämmerliche Deutsch tut richtig weh.