Schlagwörter

, , ,

Groß ist der Reichtum der Welt – heute noch.
Und unsere Erde bleibt unser Stern.
Wenn auch die Menschheit heute schon nach andern Sternen greift,
bleibt die Erde der eine Stern,
wo alles wächst und reift.

Gibt es den Reichtum der Welt – morgen noch?
Oder ist vieles davon schon hin?
Die Luft, die uns erst leben läßt,
hüllt den Erdball ein.
Soll für alle die nach uns kommen,
sie schon vergiftet sein?

Gibt es den Reichtum der Welt
morgen noch?
Oder ist vieles davon schon hin?
Das Land und auch die Ozeane können sich nicht wehr’n.
Ihre Schätze soll’n Späteren auch so wie uns gehörn.

Gehört der Reichtum der Welt – allen schon?
Oder bleibt vielen nicht viel versagt?

Für alle, die keine Klassik mögen. Ein Wahnsinnslied (1978) aus Vorpommern. Natürlich von Holger Biege. Und nur er kann das so singen, daß Tränen fließen. Danke an meinen Freund Holger!

Leider habe ich nix von ihm gefunden. Nehmen wir das abgekupferte.

>>Zuhören<<