Schlagwörter

, , , , , ,

lenDer geschah in der DDR. Es war weder eine Revolution, noch eine Bürgerbewegung. Als Zeitzeuge , der damals in Leipzig studierte, sage ich euch das so ungeschminkt.

Es wurden damals Zahlen der Demonstrierenden genannt, die völlig von der Realität abwichen. So organisiert man Regierungswechsel. Schön zu sehen war das auch in der Ukraine in diesem Jahr.

Und zur Zeit versucht man in Rußland eine „Revolution“ herbeizuführen. Wenn erst einmal ein – von den Kuhjungen installiertes – Marionettenregime am Wirken ist, wird die Welt noch besser.

Wer das glaubt, dem ist nicht zu helfen.

Die Pluralität der Welt wird immer mehr eingeschränkt – beginnend ab 1989. Aber es reicht noch nicht. Obama und seine Berufsfolterer wollen mehr. Uneingeschränkte Herrschaft über die Welt. Störend sind da Rußland und China.

Ihr könnt dann in ein paar Jahren nochmal darüber nachdenken. Aber dann sind alle Messen gesungen.

Nehmt das als Warnung – oder vergeßt es. Wird keine Rolle spielen, da das Volk immer das macht, was man von ihm erwartet.

Das war 1989 so – und das ist heute so.

Es gab eine wirkliche Revolution, diese fand anno 1917 statt.

Seit 1989 wird alles abgewickelt, was abzuwickeln geht. Menschenrechte und menschliche Träume. Das reaktionäre Pfaffentum hat die Macht übernommen.

Das Volk begreift nicht, wessen Interessen es vertritt. Es ist zu blöd, die eigene Lage zu erkennen.

Willkommen in der Steinzeit!

Werbung