Schlagwörter

, , , , , , , , ,

kapiEin gespaltenes deutsches Land. Manche kommen vor lauter Arbeit nicht zum Jammern, bei den anderen ist es andersrum.

Sehr vereinfacht betrachtet. Wenn man sich die Mühe gibt, hinter die Kulissen zu schauen, wird es doch komplizierter.

Denn das Bild, welches die Krawall-Muschi-Medien vermitteln wollen, ist schief.

Die BRD bewegt sich in rasender Geschwindigkeit auf einen Abgrund zu, der so tief und unersättlich ist, daß die Mehrheit dort verschwinden wird.

Lautlos?

Das ist die Frage, die niemand beantworten kann oder mag.

Versuchen wir es. Ähnlich wie Leningrad in Rußland, soll Leipzig eine Heldenstadt sein. In Leipzig wird zur Zeit legidiert. Oder auch schon nicht mehr.

Normalerweise müßte Leipzig als Heldenstadt auf Mißstände hinweisen. Passiert aber nicht. Heldenhaftes dringt nicht an die Öffentlichkeit.

Ist irgendjemand der Meinung, daß sich das ändern könnte?

Ich nicht. Meine Leipziger Studentenjahre in den 80ern waren gut – aber sie reichen nicht aus, um etwas zu verklären. Leipzig taumelt wie jede andere ostdeutsche Stadt vor sich hin. Das Kapital bestimmt, wo es lang geht. Immerhin ist das Kapital nicht die SED.

Aber sonst?

Nichts.

Eine traurige Bestandsaufnahme. Diese aber kommt der Wahrheit näher, als erwünscht ist.

Leipzig unterscheidet nichts von anderen Städten im Osten des Landes.