Schlagwörter

, , , , ,

Um das herauszufinden, brauchte man tatsächlich eine Studie der Bertelsmänner. In Mühlheim wurden 5000 Schulanfänger unter die Lupe genommen.

Man hätte auch einfach mal ins Kuhjungenland fliegen und die Ohren und Augen auf Empfang lassen können. Denn die Entwicklung dort ist ein Blick in die Zukunft der BRD.

Hartz IV ist angeblich eine Erfolgsgeschichte. Aus Sicht der Profitgeier.

Die sogenannte Soziale Marktwirtschaft ist nicht sozial und auch kein Markt. Das Privateigentum an Produktionsmitteln hat nun mal eine äußerst ungerechte Verteilung zur Folge. Das sollte bekannt sein.

Daß der Ausschluß großer Bevölkerungsteile per Gesetz erfolgt und auch Wirkungen zeigt, hätte man schon in anderen Ländern beobachten können. Wenn es denn gewollt gewesen wäre.

Armut in einem reichen Land als sozial zu bezeichnen, grenzt an faschistische Ideen.

Deshalb gibt es das Wort Armut auch nicht im Sprachgebrauch der Regierenden.