Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wo?

Bei der Veranstaltung  der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung. Die hat ja auch schon den Rummelboxer Klitschko hochgepäppelt.

Jaz:

Hunderte russische Panzer seien in die Rebellengebiete im Osten des Landes gebracht worden.

Fotos oder irgendsowas braucht er da nicht. Jaz ist Gott. Weil er das sagt, was man hören will. Im hörigen Westeuropa.

„Sie versuchen, die Welt zu destabilisieren, um die Grenzen neu zu ziehen nach dem Zweiten Weltkrieg“, sagte er bezogen auf Russland.

Das ist so ein Blödsinn, daß man nicht darüber nachdenken muß. Es sind keine russischen Flugzeugträger, die sich in allen Weltmeeren rumtreiben, um ihre Währung vor dem Verrecken zu schützen. Es sind die Leute, die Jaz ins Gehirn geblasen haben, damit er solchen Unsinn äußert.

Auf die Frage, ob nicht auch Regierungstruppen das Minsker Waffenstillstandsabkommen verletzen würden, ging Jazenjuk nicht ein.

Da streikte seine Designer-Hörbrille. Kann ja mal vorkommen.