Schlagwörter

, , , , , , , ,

Bild0345Kaum ist der alte Ossi wieder in Berlin, gibt es ungewohnte Arbeit.

Karl rief gestern an und fragte mich, ob er für mich Kirschen pflücken soll. Karl ist 76 und ein aufgeweckter Mecklenburger, der seit 50 Jahren in Ostberlin wohnt.

Nun hatte ich plötzlich 5 kg frisch gepflückter Kirschen. Aus Karls Garten. Wohin damit?

Ich friere sie ein. Entstielen, waschen, gut trocknen und dann schockfrosten. Da ich keine Kühltruhe besitze, geht das auch auf einem Teller im Gefrierfach. Dann ab in den Beutel. Das wars.

Die werden dann am besten schmecken, wenn es keine mehr an den Bäumen gibt.

P.S. Erfahrungsgemäß halten sich die gefrorenen Kirschen fast bis zur nächsten Saison.