Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Wenn ich den Namen Schäuble lese, wird mir übel.

Dieser Mann ist dafür verantwortlich, daß 90 Prozent des ostdeutschen Volksvermögens heute den Westdeutschen gehört. 5% landeten im Ausland und 5% ließ er den ostdeutschen Pfaffen.

Das alles geschah 1990. Kurz nach Einführung der Westmark.Genau das gleiche Spiel möchte er jetzt in Griechenland durchziehen.

Schauen wir uns mal an, welche Qualifikationen der Herr mitbringt. Er sitzt seit fast 43 Jahren im Bundestag. Davor war er Steuerbeamter oder Regierungsrat. Vielleicht auch mal Rechtsanwalt. Seit 1969 ist er stark mit politischen Ämtern verflochten.

Total beeindruckend. Oder auch nicht. Eher nicht. Zumindest für mich.

Nun glänzt er wieder – so wie damals. Das Diktat des Beitrittsvertrages für die DDR im Jahr 1990 scheint sich zu wiederholen.

Die Griechen dürfen entweder ihr Vermögen an eine Treuhand übereignen oder für mindestens fünf Jahre den Euroraum verlassen.

Variante eins: Liebe Griechen – fragt uns Ostdeutsche, wo euer Vermögen hingeht. Vergeßt besser diese Variante.

Variante zwei: Liebe Griechen – das ist totaler Blödsinn. Denn es gibt kein vorübergehend. Da will euch jemand verar…..

Alles TINA.

Schäuble bietet euch nur an, daß es keine Alternative zur Enteignung gibt. Also zur Treuhand.

Falls ihr den Austritt wirklich wollt, gibt es noch ein kleines Hindernis. Die USA. Ihr seid ein unsinkbarer Flugzeugträger für die Kuhjungen. Die werden euch nicht rauslassen. Und die werden das letzte Wort haben.

Denn jedes noch so kleine Gespräch mit Putin rückt euch in die Nähe eines Terroristenstaates. Und das wollt ihr nicht wirklich. Und vielleicht noch Sanktionen.

Mir tut es leid. Vergeßt die Demokratie und betet zu TINA.