Schlagwörter

, , , , ,

Der Autoschrauber Opel wollte in diesem Jahr 80.000 Blechkarren in Rußland verkaufen.

Das entspricht einem Verkaufswert von ca. 1,5 Milliarden Euro. Daraus wird nichts. Opel hat Kurzarbeit beantragt.

Kurzarbeit belastet das Staatssäckel. Also uns Steuerzahler.

Pikant ist nur eins: Opel hat in diesem Jahr trotzdem drei Prozent mehr Blechkarren verkauft, als im letzten. Da aber brauchte man noch keine Kurzarbeit.

Ist die Kurzarbeit eine Mahnung an die Politik?