Schlagwörter

, , , , , , ,

Die Segnungen der EU und des Euros reißen nicht ab.

Überall herrscht Frieden und Wohlgefallen. So war es ja auch geplant. Laut den Absonderungen der Spezies Politiker, wächst Europa zusammen.

Für mich stellt sich die Frage, ob dieses amerikanische Diktaturmodell der EUSA wirklich so gut ist. Ein Blick in die Krawall-Muschi-Medien läßt keine Zweifel aufkommen.

Man stochert etwas im Nebel und verkauft seinen Mist als Wahrheit. Das ist das, was von den Mietmäulern erwartet wird. Die sogenannte Marktwirtschaft funktioniert doch prächtig.

Schauen wir mal nach Frankreich. Ausnahmsweise – denn Griechenland oder die Ukraine langweilen uns gewaltig.

Leben wie Gott in Frankreich titelt das Neue Deutschland. Natürlich nicht.
Sterben wie ein Bauer in Frankreich heißt der Artikel. Den sollte man gelesen haben.

Dann wird auch jemanden ohne Vorbildung klar, daß die EU nur ein Land der Reichen, Schönen und Kapitalbesitzer sein soll. Das Volk stört irgendwie. Aber man trifft Vorsichtsmaßnahmen.

Die Gründerväter der EU müssen sich sagen lassen, das sie genau wußten, daß diese EU-Diktatur nationale Gegensätze verschärfen würde. Denn auf den Schlachtfeldern der Kriege trifft sich das Prekariat.

Die EU hat die Wirksamkeit eines europäischen Krieges locker übertroffen. Und das ist erst der Anfang.

Was in anderen südeuropäischen Ländern passieren wird, ist vorprogrammiert und gewollt. Die Armen des Hauses Europa bekämpfen sich. Die europäische Elite freut sich.