Schlagwörter

, , , ,

Der sympathische Franzose (mit Putin-Paß) darf nicht mehr in die USkraine reisen. Er stellt angeblich eine Bedrohung für die Sicherheit des Landes dar. Inwieweit der Dicke bedrohlich sein soll, konnte niemand erklären.

Das (von der EUSA an die Macht geputschte) Poroschenko-Kollektiv versucht alles, um sich lächerlich zu machen. Der Einfluß der Kuhjungen macht sich dann auch in der Wortwahl bemerkbar: Bedrohung der nationalen Sicherheit.

Die USkraine hat einen Weg gewählt, der vor einer riesigen Wand enden wird. Und dahinter wartet eine riesige Schlucht.

Ich bin für den sofortigen Beitritt zur NATO, der EU und dem Euro. Das passt schon.