Schlagwörter

, , , , , ,

Weiter unten hatten wir schon einen Artikel von 1986 besprochen. Da beschwerte sich die BRD, daß Flüchtlinge von der DDR aus durch die Mauer gelassen wurden.

Nun kommen wieder Flüchtlinge und die DDR hat nichts damit zu tun.

Die Schuldzuweisung geht jetzt direkt an die Flüchtlinge. Sie wären „unsolidarisch“ meinte ein Christdemokrat.

Hossa! Die Gehirnschale eines westdeutschen Politikers kann nicht sehr groß sein.

Aber weiter: Die BRD gibt pro Jahr ca. 1,2 Mrd. Euro für Zäune und Mauern aus – das nennt sich dann aber Grenzsicherung. Das gemeinsame Haus „Europa“ wird gesichert. Mitten in Europa. Denn nicht alle in Europa gehören auch dazu.

Grenzsicherung? Der Begriff ist uns vertraut. Das machte auch die DDR. Der stand das aber nicht zu. Meinte der freiheitliche Westen.

Die Verlogenheit des Westens kennt keine Grenzen. Nur eigene Mauern und Zäune.

P.S. Ich bin kein Europäer. Denn dieser Begriff grenzt aus. Möge er der Generation Fratzenbuch und Dumm vorbehalten bleiben.