Schlagwörter

, , , , ,

Klaus stand wie immer vor der Arbeitsagentur und zählte die Leute, die mit einem Lächeln rauskamen. Er hatte nach 20 Wochen a 5 Tage ein Verhältnis von 0,3 zu Hundert ausgemacht.

Drei von Tausend lachten also, wenn sie das Gebäude verließen.

Immerhin hatte er herausgefunden, daß diese drei Promille Mitarbeiter waren. Das beunruhigte ihn überhaupt nicht.

Klaus war schon immer für seine genaue Beobachtungsgabe bekannt. Er konnte mitleidslos sezieren oder substrahieren – egal. Klaus machte es.

Nach seinem Abitur in der DDR fiel die Mauer. Er setzte sich ab. Ging nach BaWü. Verbrachte dort zwei Jahre und kam zurück.

Vielleicht fand er nicht das, was er zu suchen vermeinte. Er konnte es selbst nicht beschreiben. Jeder der ihn nach dem Warum fragte, blieb ratlos zurück.

Klaus lebt seit 1991 von Stütze. Später dann hieß das Hartz IV. Aber das war ihm egal. Es änderte sich nichts. Für ihn. Diese neuen Namen konnten seinem Leben nichts anhaben.

Veränderungen gab es nur, wenn mal ein Kumpel starb. Viel zu früh. Wieder einer weniger.

Aber er lernte auch das. Verzicht auf Freunde. Geld, Freunde, Heimat – das war nichts mehr, was ihm etwas bedeutet hätte.

1989 glaubte er noch, daß er irgendetwas ändern könnte – an seinem Leben. Doch es funktionierte nicht. Schließlich kam er aus dem Osten.

Er war abgestempelt – für die da drüben. Das erlebte er.

Heute nach 24 Jahren stört es ihn nicht mehr. Er lebt in seiner Welt.

Frühmorgens um 3.00 Uhr geht er los, um Flaschen zu sammeln. Gegen 8.00 Uhr gibt er sie bei REWE ab. Immer so zwischen 5 und 10 Euro pro Tag.

Er hat sich eingerichtet. Von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr steht er vor der Arbeitsagentur.

Ein erfülltes Leben. Denn ihn lassen sie in Ruhe. Ein hoffnungsloser Fall, meinte sein Sachbearbeiter.

Klaus hat keine Wünsche. Er trinkt nicht, er raucht nicht. Er kommt gut über den Monat.

Er wäre gern Fliesenleger geworden – aber seine Eltern wollten, daß er Abitur macht.

Im Westen – damals 1991 – wollten sie auch nicht, daß er Fliesen verlegt.

Jetzt steht Klaus hier und beobachtet die Leute, die nicht so  sind wie er. Klaus hat seinen Frieden gefunden.

——————————————————————————————————-

P.S. Feiertagsgeschichte?

Feiertag in China – 70. Jahrestag der Befreiung vom japanischen Faschismus.