Schlagwörter

, , ,

Die LINKE hatte geklagt. Sie wollte in einem Vermittlungsausschuß mitwirken – zu Hartz IV. Die Klage wurde abgewiesen (spon.de):

Laut dem Richterspruch haben kleine Oppositionsparteien keinen Anspruch auf eine formelle Beteiligung an Untergremien des Vermittlungsausschusses.

Tja. Als größte Oppositionspartei ist das für die LINKE harter Tobak. Auch wenn sie es damals noch nicht war. Aber es zeigt doch eine gewisse Tendenz. Bei nur zwei Oppositionsparteien im Bundestag vermitteln sich die beiden Regierungsparteien selbst in ihren Ausschüssen.