Schlagwörter

, , , , ,

lutherDie nicht mehr existierende DDR feiert geschlossen – im wörtlichen Sinne – den Kommunisten Luther.

Nur im vergrößerten Westberlin gibt es diesen Tag nicht.

Das macht Sinn. Die Republik fährt wie gewohnt nach Berlin zum Einkaufen. Eine große sozialistische Tradition.

Manchmal frage ich mich, warum Westberlin nur aus Ungläubigen besteht und alle Bundesländer im Umland total gläubig sein sollen.

Egal. Früher rollten die Besucher in Trabant oder Wartburg an. Jetzt sind es SUV’s ( Aussprache: Suffs) oder andere japanische Vehikel.

Man kauft Bananen oder Apfelsinen – all das, was es im Umland nicht gibt.

Aber 2017 dürfen selbst die Ungläubigen in Westberlin diesen Feiertag mitfeiern.

Einmalig.

Advertisements