Schlagwörter

, , , , , , , ,

  • Papa, wenn man stirbt – ist das für immer?
  • Ja.
  • Das ist grausam. Ich kann mir das nicht vorstellen.
  • Ich auch nicht. Als ich ein Kind war, habe ich Angst vorm Sterben gehabt. Vor allem, wenn es dunkel war. Nachts.
  • Heute hast du keine Angst mehr?
  • Nein. Ich weiß, daß die Natur daraus besteht. Und nur der Mensch ist traurig, wenn er daran denkt. Aber nur der Mensch kann denken. Das ist sein Problem.
  • Wenn ein Hund stirbt – ist er dann nicht traurig?
  • Ich weiß es nicht. Er kann es uns nicht sagen.
  • Aber er guckt so – also der Hund.
  • Hast du einen sterben sehen?
  • Ja, er wurde angefahren und lebte dann noch ein paar Minuten.
  • Hast du mit ihm geredet?
  • Ja. Er hat mich nur angeguckt und gewinselt.
  • Das tut mir leid.
  • Mir auch…   Du warst doch damals bei der NVA. Hast du auf Menschen geschossen?
  • Nein. Ich mußte nur auf Pappscheiben schießen. Das war aber auch selten. Die meiste Zeit habe ich gewartet, daß es endlich vorbei ist.
  • Hättest du jemanden erschossen, wenn der Hauptmann es sagt?
  • Nein. Ich hatte meistens keine Waffe dabei. Nur so ein Ding aus Gummi, das aussah wie eine Pistole.
  • Und wenn die Feinde auf dich geschossen hätten?
  • Gute Frage. Dann vielleicht. Aber das ist nie passiert. Ich weiß nicht – ich kann dir nicht sagen, was ich gemacht hätte.
  • Hattest du da auch noch Angst vor dem Tod?
  • Ja. Da schon. Bei Übungen wurde mit echter Munition geschossen. Und alle hatten Angst. Denn keiner wußte, was der Nebenmann macht.
  • Man sollte die Armee abschaffen.
  • Ja. Das wäre gut.
Advertisements