Schlagwörter

, , , , ,

Bis vor des Waldes dunkler Pracht
dehnt sich das frische Weideland
und Löwenzahn und Gänseblümchen
durchschlingen dieses satte Band.
Ja, selbst die Kühe und die Pferde,
sowie der stolze Adebar;
sie geben dieser Landschaft Farbe,
nicht malerisch, dafür so nah.
Bis zu der Weiden grüner Pracht
dehnt sich der Apfelblütentraum,
mal rosa und auch schneeig locker,
so reiht sich zärtlich Baum an Baum.
Ja, selbst die Bienen und die Lerchen
und auch der munt’ren Schwalben Flug,
sie geben dieser Landschaft Ruhe,
nicht vollkommen – aber doch genug.
Rund um die Apfelblütenpracht
dehnt sich das Blumenzauberland,
geprägt vor allem durch die Tulpen,
gefärbt von Regenbogenhand.
Das ist die Sinfonie des Lebens,
sie tönt und wirkt und klingt allein,
ja, die Natur soll dirigieren,
zufrieden stimme ich mit ein.

( Mai 1986 )

Advertisements