Schlagwörter

, , , , , ,

Das ist eine normale Miete in Fürstenzell. Zumindest für das Jobcenter in Passau.

Den stolzen Mietpreis von 3000 Euro monatlich hat Hans W. (Name geändert) für die Flüchtlingsfamilie über mehrere Monate kassiert. Gezahlt hat das Jobcenter Passau Land.

Der Hans kassierte das für 6 Monate – also 18.000 Euro. Für eine Wohnung mit 55 qm. Ich hab spontan geguckt, was man so als Mensch ohne Jobcenter hinlegen muß, wenn man dort wohnen möchte.

Unter 10 Euro warm – Stand heute.

Für eine Übergangszeit von höchstens sechs Monaten kann das Jobcenter die tatsächlichen Unterkunftskosten anerkennen, wenn die Familie nicht sofort eine andere Wohnung findet und kleine Kinder da sind. So war es wohl auch im vorliegenden Fall.

Man beachte das Wort tatsächlich. Tatsächlich geschah all dies bereits von Juli bis Dezember 2014.

Da möchte ich nicht wissen, wo jetzt die tatsächlichen Unterkunftskosten liegen…

P.S. Berlin hat aktuelle Hotelpreise für Bedürftige genannt – sponsored by Jobcenter. 😉

Advertisements