Schlagwörter

, , , , , , , ,

Die Angstwähler leben natürlich in Ostdeutschland. Sie sind hoch qualifiziert, männlich, arbeitslos, über 50 Jahre alt und haben eine eigene Meinung. Sie glauben auch nicht an Gott.

Sie alle wählten angeblich die AfD. Pfui.

Besser sind natürlich Menschen, die nicht Deutsch sprechen, nicht qualifiziert sind, nicht so alt sind und auch nicht an Gott glauben – sondern  an Allah. Der Islam gehört zur BRD – also zu Westdeutschland.

Der Mindestlohn, die Kriege.

Die AfD hat bekanntlich die völkerrechtswidrigen  Kriege und auch Hartz IV beschlossen. War es nicht so?

Offensichtlich nicht. Nein. Es waren CDU, SPD, Grüne und FDP.

Warum erdreisten sich jetzt die Krawall-Muschi-Blogs den Osten für die Taten des Westens verantwortlich zu machen?

Es waren die Westparteien, die das alles möglich machten.

Zur AfD

Die AfD ist ein ungewolltes Kind der CDU. Sämtliche Führungskräfte sind langjährige Mitglieder der CDU und aus dem Westen.

Sie ist und bleibt eine Westpartei. Der Import nach Ostdeutschland brachte Erfolge – leider auch in Westdeutschland. Das war nicht beabsichtigt.

Die Angstwähler

Jetzt wählte das Pack im Osten die AfD mit 24 Prozent.

Im Westen war das nicht so. Lächerliche 15 oder 12 oder 13 Prozent.

Im Westen gibt es auch weniger Angst vor dem Absturz – Hartz IV ist nur ein Gerücht. Im Osten ist das aber die Lebenswirklichkeit seit 11 Jahren. Und – 1990 fand eine Enteignung und Stigmatisierung statt.

Manche nennen es „Die Einheit„.

Es ist nur eine Frage der Zeit, daß die Angstwähler Zuwachs bekommen.

Die AfD hat Hunderttausende Nichtwähler zur Urne getrieben.

Es werden noch andere Parteien kommen müssen – denn dieser westdeutsche Parteienfilz hat mit Demokratie nichts zu tun.

Bis dahin bleiben nur die Angstwähler die Protestwähler.