Schlagwörter

, , ,

Obendrein bekommt er 1,05 Euro pro Arbeitsstunde, die nicht auf sein Taschengeld angerechnet werden, also ein echter Zuverdienst und auch eine spürbare Anerkennung sind.

Jau – da stimmt einfach alles. Gemeinnützig und trotzdem gut bezahlt. In spätestens 1800 Jahren hat er dann auch eine Eigentumswohnung oder ein Auto.

Die Fachkräfte schließen die Fachkräftelücke.

Advertisements