Schlagwörter

, , , ,

Das ist nicht verwunderlich. Auch nicht plötzlich, wie der Focus behauptet.

Auf einmal ist die Armut sichtbar. Die bunten Zelte reihen sich zu einer Schnur entlang der Spree im Berliner Regierungsviertel. Das Bundeskanzleramt ist um die Ecke. Menschen ohne feste Bleibe haben sich vor aller Augen häuslich eingerichtet, so gut es eben geht. Vor den Zelten stehen Tüten, Flaschen, jemand scheint auf einem Tuch gebrauchte Bücher anzubieten.

Wer in Berlin wohnt, kann den Verfall der Gesellschaft seit Hartz IV beobachten.

Die Regierungsmitglieder fahren in Luxuskarossen und mit Augenbinde durchs Regierungsviertel.

So ist das in reichen Ländern. Seid stolz!

Advertisements