Schlagwörter

, , , , , , ,

inländerDieser Begriff bewirkt zuerst einmal, daß ich über die ganzen EU-Inländer staune.

Weder die einen noch die anderen existieren.  Aber versuchen wir mal zu ergründen, was die westdeutsche Sprache da rausdrücken will. Denn wichtig ist, was hinten rauskommt – sagte schon Birne Kohl.

Ein Ausländer ist jemand, der nicht dort wohnt, wo die Inländer wohnen.

Zum Beispiel: Ein Holländer ist kein Deutscher. Er ist ein Ausländer. Bekommt er einen deutschen Paß, wird er zum Inländer und zum Deutschen.

Dicke Wurst – irgendwie klemmt die fest.  😉

Ein EU-Ausländer ist jemand, der nicht in der EU wohnt. Ein EU-Inländer wohnt in der EU.

Nee. Klingt auch nicht logisch. Denn die EU ist ja kein Land.

Tut mir leid – diesen o.g. Begriff kann nicht mal ich ins Deutsche übersetzen. Aber die Nahles weiß bestimmt, worüber sie redet. Über die Flüchtlinge, die alle hochbezahlte Fachkräfte sind oder werden und unsere Renten sichern?

Advertisements