Schlagwörter

, , , , , ,

Ein Geheimtip war das in der DDR – denn das Zeug wächst in jedem Garten. In der Saison gab es in der Schulküche sehr oft Rharbarber-Kompott.

Aber zu Hause haben wir natürlich etwas anderes gemacht: Likör.

Ich werde nächste Woche endlich wieder Rhabarber-Likör produzieren.

Zutaten

3 bis 4 kg frischer Rharbarber
500 g Zucker ( Abschmecken! – ich nehme bedeutend weniger )
4 Tütchen Vanillezucker (oder 1 Stange frische Vanille)
1 Flasche „Blauer Würger“

Die Zutaten waren damals verfügbar.

Den erzeugten Rharbarbersaft mit dem Zucker und der Vanille aufkochen und abkühlen lassen. Dann mit dem Alkohol vermischen und abfüllen. 😉

Schmeckt gut gekühlt am besten.

Prost!

Advertisements