Schlagwörter

, , , , ,

shitDer Gang auf die Toilette ist eine höchst private Angelegenheit, nicht aber für Beamte. Das Verwaltungsgericht Berlin hat nun entschieden, dass der Unfall eines Beamten auf einem Behördenklo dem Dienstherrn „zuzuordnen“ ist.

Die Sprungrevision ist gestattet. Da bin ich erleichtert.

Merke: Gehst du kacken, ist es Eigenwirtschaft. Geht ein Beamter kacken, ist es Gemein Marktwirtschaft.  😉

P.S. Irgendwie stinkt es hier; Beamten-Extra-Wurst.

Advertisements