Schlagwörter

, , , , , , ,

Es gibt noch positive Nachrichten.

2015 sind 35.800 weniger Katholiken als 2014 aus der Kirche ausgetreten. Das ist der Trend. Also nur ca. 182.000 Menschen flüchteten vor dem Geseiere.

Bei den Evangelisten sieht es ähnlich aus: 210.000 Ungläubige verließen das sinkende Schiff.

So verbleiben noch 29 Prozent des Volkes bei den Katholen und 27 Prozent bei den Evangelen. Macht 56 Prozent.

Wie sieht die nahe Zukunft aus?

Deutlich wird, dass die Kirchen auch ein demografisches Problem haben: Bei den Katholiken stehen 167.226 Taufen 254.260 Beerdigungen gegenüber. Bei den Protestanten gab es 175.000 Taufen und rund 350.000 Bestattungen. Die Zuwanderung gleicht allerdings einiges aus.

Die gläubigen Fachkräfte werden das schon lösen. Wir schaffen das!   😉

Advertisements