Schlagwörter

, , , , , , ,

Karl Popper mag ein guter Mensch gewesen sein. Vielleicht auch nicht ganz dumm.

Aber seine Ergüsse über die Offene Gesellschaft sind empirisch widerlegt.

Nun weiß jeder, daß der Kapitalismus auf Popper schwört – vielleicht weil er so schön einseitig und auch Antikommunist war – obwohl es die Kapitalisten waren, die sechs Millionen Juden vergasten.

In Skandinavien überdenkt man mittlerweile das Modell der Offenen Gesellschaft.

In der BRD hinkt man etwas hinterher. Das hat Tradition seit 1945. Es gibt kein eigenständiges Denken in diesem Staatsgebilde. Man kopiert nur die Meinung des Weltbeherrschers.

Ich habe 1990 mein Deutschsein abgelegt – nur meine Muttersprache habe ich behalten wollen.

Selbst das ist ein Problem.

Advertisements