Schlagwörter

, , , ,

Sitzen im Bundestag auch ehrliche Menschen?

Frau Hinz gehört nicht dazu. Lustig ist ihre Erklärung:

In der Rückschau vermag Frau Hinz nicht zu erkennen, welche Gründe sie seinerzeit veranlasst haben, mit der falschen Angabe über ihren Schulabschluss den Grundstein zu legen für weitere unzutreffende Behauptungen über ihre juristische Ausbildung und Tätigkeit.“ Die SPD-Politikerin sei „sehr bestürzt, nicht die Courage aufgebracht zu haben, für ihr Fehlverhalten geradezustehen“, schrieben die Anwälte.

hinzFrau Hinz sollte einmal ehrlich sein. Denn mit ihren 54 Jahren wäre das angebracht. Auf der offiziellen Seite des Bundestages steht noch der getürkte Lebenslauf. Ist ja auch egal – es wird wohl nicht der einzige sein, der grundlos erfunden wurde.

Frau Hinz muß aber nicht traurig sein. In spätestens 3 Jahren darf sie ihre Rente genießen – so muß das sein. Verdienstvolle Abgeordnete haben das verdient – nicht erst mit 67, wie das gemeine Pack auf der Straße.

Advertisements