Schlagwörter

, , , , , ,

Vor fünf Jahren betrug die Belegungsquote 68,8 Prozent.

In den Hamburger Gefängnissen.

Heute liegt man zwischen 90 und 100 Prozent. Woran liegt das? An der Zuwanderung auf keinen Fall – meint der grüne Justizsenator.

Aus der Senatsantwort ergibt sich auch, dass ausländische Gefangene in mehreren Haftanstalten die Mehrheit stellen. Am höchsten ist die Quote im Untersuchungsgefängnis, wo der Wert von 60 Prozent Anfang Mai auf 77 Prozent Anfang Juni sprunghaft anstieg und zuletzt auf 70 Prozent am 1. Juli absackte. Sehr hoch ist der Ausländeranteil auch in der JVA Hahnöfersand, wo Jugendliche und junge Erwachsene inhaftiert sind (62 bis 64 Prozent), gefolgt von der JVA Billwerder mit knapp unter 60 Prozent.

Hamburgs Ausländeranteil an der Bevölkerung beträgt 14 Prozent. Es wird Zeit, daß die letzten Realitätsverweigerer aufwachen.

Der ganze Artikel im Abendblatt Hamburgs.

Advertisements